Optische Sensoren

Optische Sensoren

Berührungslos, zerstörungsfrei und schnell – die Vorteile der optoelektronischen Technologien für viele Messaufgaben sind vielfältig. Die Liste heute verfügbarer optischer Sensoren reicht von Punktsensoren [Lichttaster, Lichtschranken bzw. Reflexionslichtschranken] über Bildsensoren, z.B. Kameras, bis hin zu spektral auflösenden Sensoren [Spektrometer oder hyperspektrale Sensoren].

Optische Sensoren für Prozessanwendungen

Die Technologie kommt in vielen Fällen ohne bewegte Teile aus, ist miniaturisierbar und eignet sich hervorragend für eine Reihe von in-line oder on-line Messaufgaben in industriellen oder mobilen Umgebungen. Sowohl die Lichtquellen als auch optische Detektoren können robust und mit hoher Verfügbarkeit ausgelegt werden. Neben einer direkten optischen Ankopplung werden häufig auch Lichtwellenleiter bzw. Fasertechnologie eingesetzt [Lichtleitersensoren].

Optische Sensoren Prozess Optische Sensoren Prozess

Kompakte spektrale Sensoren

Auf der Basis von Beugungsgittern und Photodiodenarrays werden kompakte Spektrometer bzw. Spektralsensoren realisiert, die ohne bewegte Teile auskommen und für Messaufgaben in einem weiten Wellenlängenbereich einsetzbar sind. Ein robuster Aufbau und die prinzipbedingte Wartungsfreiheit dieser Sensoren ist ein wichtiger Vorteil für den Einsatz in industriellen Prozessen oder auf Fahrzeugen.

OEM-Komponenten und Elektronik für optische Sensoren

Als weitere Basistechnologien für die Spektroskopie dienen modulare Baugruppen, die flexibel für eine schnelle und kostengünstige Realisierung von speziellen Messsystemen und autarken Sensoren für OEM-Kunden eingesetzt werden. Dabei spielen unter anderem die Prozessschnittstellen bzw. die Synchronisation der Messung und die Anpassung an die Umgebungsbedingungen eine große Rolle. Möglich sind unter anderem Systeme mit IP- oder Ex- geschützter Auslegung für besonders raue Umgebungsbedingungen.

Optische Sensoren OEM Elektronik Optische Sensoren OEM Komponenten

Mehr Informationen